MACHEN SIE SICH DAS LEBEN EINFACHER!
Hier Angebote anfordern

Pflegeeinstufung Modul 6: Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

Kriterien Pflegeeinstufung Modul 6

(Zutreffendes ankreuzen)

Selbstständig

Punkte: 0

Überwiegend selbstständig

Punkte: 1

Überwiegend unselbstständig

Punkte: 2

Unselbstständig

Punkte: 3

1. Gestaltung des Tagesablaufs und Anpassung an Veränderungen

       

2. Ruhen und Schlafen

       

3. Sich beschäftigen

       

4. Vornehmen von in die Zukunft gerichteten Planungen

       

5. An- und Auskleiden des Oberkörpers

       

6. Kontaktpflege zu Personen außerhalb des direkten Umfelds

       

Erläuterungen zur Pflegeeinstufung Modul 6

  • Den Tag planen; planerischen Fähigkeiten, die zur Gestaltung des Tagesablaufs notwendig sind
  • Das Einhalten von individuellen Gewohnheiten, um für ausreichende Ruhe- und Schlafphasen zu sorgen und einen Tag-Nacht-Rhythmus aufrechtzuerhalten
  • Fähigkeit eigene Vorlieben und Interessen zu verfolgen werden auch in der Pflegeeinstufung Modul 6 abgefragt
  • Hierunter wird die Planung längerer Zeitabschnitte über den aktuellen Tag hinaus verstanden. Bestehen beispielsweise Vorstellungen oder Wünsche zu anstehenden Festlichkeiten wie Geburtstagen oder Jahresfesten? Wichtig ist hier, ob die Zeitabläufe eingeschätzt werden können, z. B. vorgegebene Strukturen wie regelmäßige Termine nachvollzogen werden können
  • Ist ein direkter Kontakt mit Angehörigen, Pflegepersonen, Mitbewohnern oder Besuchern möglich? Kann die Person, ggf. nach Aufforderung, Kontakt aufnehmen oder auf Ansprache reagieren?
  • Können bestehende Kontakte zu Freunden, Bekannten und Nachbarn aufrechterhalten werden? Dazu gehört auch die Fähigkeit, mit Kommunikationsmitteln wie Telefon, Brief oder E-Mail umgehen zu können

Beurteilung der Selbstständigkeit in Modul 6

Selbstständig:

Jemand ist selbstständig, wenn er die Aktivität in der Regel selbständig ausführt, auch wenn dafür Hilfsmittel notwendig sind. Entscheidend ist hier, dass keine personelle Unterstützung benötigt wird. Vorübergehende oder nur vereinzelt auftretende Beeinträchtigungen sind nicht zu berücksichtigen.

Überwiegend selbstständig bedeutet in der Pflegeeinstufung Modul 6:

Jemand ist überwiegend selbstständig, wenn er den größten Teil der Aktivität selbständig ausführen kann. Das bedeutet: Für die Pflegeperson entsteht nur ein geringer, mäßiger Aufwand, zum Beispiel:

  • Zurechtlegen und Richten von Gegenständen (Vorbereitung einer Tätigkeit)
  • Aufforderung zu einer Tätigkeit (ggf. auch mehrfach)
  • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung
  • teilweise Beaufsichtigung und Kontrolle im Sinne einer Überprüfung der korrekten Abfolge von Handlungen
  • stellenweise Übernahme von Teilhandlungen
  • Anwesenheit aus Sicherheitsgründen (z. B. bei Sturzgefahr)

Überwiegend unselbstständig laut der Pflegeeinstufung Modul 6 :

Jemand ist überwiegend unselbstständig, wenn er die Aktivität nur zu einem geringen Anteil selbständig ausführen kann. Es sind aber noch Ressourcen vorhanden, so dass der Pflegebedürftige sich beteiligen kann. Dies setzt gegebenenfalls ständige Anleitung oder aufwändige Motivation auch während der Aktivität voraus, oder die Pflegeperson muss Teilschritte der Handlung übernehmen. Zurechtlegen und Richten von Gegenständen, wiederholte Aufforderungen oder eine punktuelle Unterstützung reichen hier nicht aus.

Weitergehende Unterstützung umfasst in der Pflegeeinstufung Modul 6 vor allem:

  • ständige Motivation im Sinne der ermunternden Begleitung einer Aktivität
  • Ständige Anleitung bedeutet, Handlungsabläufe nicht nur anzustoßen, sondern die Handlung zu demonstrieren oder lenkend zu begleiten
  • Ständige Beaufsichtigung und Kontrolle unterscheidet sich von der zuvor genannten „teilweisen Beaufsichtigung und Kontrolle“ nur durch das Ausmaß der erforderlichen Hilfe. Es ist ständige und unmittelbare Eingreifbereitschaft in die Handlung erforderlich.
  • Übernahme von Teilhandlungen der Aktivität bedeutet, dass ein erheblicher Teil der Handlungsschritte durch die Pflegeperson übernommen wird

Unselbstständig:

Jemand ist unselbstständig laut der Pflegeeinstufung Modul 6, wenn er die Aktivität in der Regel nicht selbstständig ausführen beziehungsweise steuern kann, auch nicht in Teilen. Es sind kaum oder keine Ressourcen mehr vorhanden. Ständige Motivation, Anleitung und Beaufsichtigung reichen nicht aus. Die Pflegeperson muss alle oder nahezu alle Handlungen anstelle des Pflegebedürftigen übernehmen. Eine minimale Beteiligung des Pflegebedürftigen ist nicht zu berücksichtigen

 

Das könnte Sie zusätzlich zu der Pflegeeinstufung Modul 6 auch interessieren: Pflegetagebuch | Pflegegrade | Hilsmittel für Senioren | Pflegebox | Treppenlifte

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.