Hier Angebote anfordern

Pflegeeinstufung Modul 3: Verhaltensweisen und psychische Problemlagen

Kriterien in Pflegeeinstufung Modul 3

(Zutreffendes ankreuzen)

Nie oder nur selten

Punkte: 0

Selten (ein- bis dreimal innerhalb von 2 Wochen)

Punkte: 1

Häufig  (2x bis mehrmals in der Woche aber nicht täglich)

Punkte: 3

Täglich

Punkte: 5

1.  Motorisch geprägte Verhaltensauffälligkeiten

       

2. Nächtliche Unruhe

       

3. Selbstschädigendes und autoaggressives Verhalten

       

4. Beschädigen von Gegenständen

       

5. Physisch aggressives Verhalten gegenüber anderen Personen

       

6.Verbale Aggression

       

7. Andere pflegerelevante vokale Auffälligkeiten

       

8. Abwehr pflegerischer und anderer unterstützender Maßnahmen

       

9. Wahnvorstellungen

       

10. Ängste

       

11. Antriebslosigkeit bei depressiver Stimmungslage

       

12. Sozialinadäquate Verhaltensweisen

       

13. Sonstige pflegerelevante inadäquate Handlungen

       

 

Pflegetagebuch herunterladen 

 

Erläuterungen zu Pflegeeinstufung Modul 3

  • Zielloses Umhergehen in der Wohnung oder der Einrichtung wird in Pflegeeinstufung Modul 3, genauso wie allgemeine Rastlosigkeit in Form von ständigem Aufstehen und Hinsetzen oder Hin- und Herrutschen auf dem Sitzplatz oder im und aus dem Bett gennant
  • Nächtliche Unruhe liegt vor bei nächtlichem Umherirren, nächtlichen Unruhephasen oder der Umkehr des Tag-/Nachtrhythmus. Wie häufig muss die Person beruhigt oder wieder ins Bett gebracht werden?
  • Selbstverletzung durch Gegenstände, sich absichtlich auf den Boden fallen lassen, essen oder trinken ungenießbarer Substanzen, sich selbst schlagen, sich selbst mit den Fingernägeln oder Zähnen verletzen.
  • Dies können aggressive Handlungen wie Schlagen, Treten, Wegstoßen und Zerstören von Gegenständen sein
  • In den Erläuterungen zur Pflegeeinstufung Modul 3 heißt es auch: Personen zu schlagen, zu stoßen oder wegzudrängen und/oder diese Personen mit Fingernägeln, Zähnen oder mit Gegenständen zu verletzen
  • Das sind verbalen Beschimpfungen; der Bedrohung anderer Personen
  • lautes Rufen, Schreien, Klagen, Schimpfen, Fluchen ohne nachvollziehbaren Grund, ständiges Wiederholen von Sätzen oder das Äußern seltsamer Laute
  • Die Abwehr von Unterstützung, z. B. bei der Körperpflege, die Verweigerung der Nahrungsaufnahme oder Medikamenteneinnahme, die Manipulation an Vorrichtungen wie Katheter, Infusion, etc.
  • Wahnvorstellungen können visuelle oder andere Halluzinationen sein, z. B. Vorstellungen, mit Verstorbenen in Kontakt zu stehen, oder Vorstellungen, verfolgt oder bedroht zu werden
  • Gemeint ist das Auftreten von starken Ängsten oder Sorgen, oder das Erleben von Angstattacken unabhängig von der Ursache
  • In den Erläuterungen zur Pflegeeinstufung Modul 3 heißt es auch: Die Person hat wenig Interesse an der Umgebung bzw. wenig Eigeninitiative für Handlungen. Sie wirkt beispielsweise apathisch und traurig, möchte eventuell das Bett nicht verlassen
  • Genauso benennt die Pflegeeinstufung Modul 3 ein distanzloses Verhalten, auffälliges Einfordern von Aufmerksamkeit, sich vor Anderen in unpassenden Situationen auskleiden oder unangemessenes Greifen nach Personen
  • Gemeint ist laut der Pflegeeinstufung Modul 3 z.B. das Nesteln an Kleidung, das ständige Wiederholen der gleichen Handlung, planlose Aktivität, das Verstecken oder Horten von Gegenständen, Kotschmieren, Urinieren in der Wohnung

Unterstützungsbedarf in Pflegeeinstufung Modul 3

Nie oder sehr selten:

Der Unterstützungsbedarf tritt nicht oder sehr sporadisch auf.

Selten:

Der Unterstützungsbedarf tritt selten, d. h. ein- bis dreimal innerhalb von zwei Wochen auf.

Häufig:

Der Unterstützungsbedarf tritt häufig, d. h. zwei- bis mehrmals wöchentlich auf, aber nicht täglich.

Der täglich Unterstützungsbefarf in der Pflegeeinstufung Modul 3:

Der Unterstützungsbedarf tritt jeden Tag auf.

 

Das könnte Sie zusätzlich zu der Pflegeeinstufung Modul 3 auch interessieren: Pflegetagebuch | Pflegegrade | Hilsmittel für Senioren | Pflegebox | Treppenlifte

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.