Hier Angebote anfordern

menu treppenliftMobilität | Sicherheit | Lebensqualität | Selbstwertgefühl | Arten von TreppenliftenGibt es eine Bezuschussung? | Beratung: 10-Punkte-Plan | Infos | Was kostet ein Treppenlift 

Auch zu Hause spielt das Thema Mobilität eine große Rolle, denn nicht jeder wohnt in einer eingeschossigen Wohnung ohne Treppen. Was aber, wenn das Treppensteigen mehr und mehr zur Herausforderung, oder sogar völlig unmöglich wird?
Hier kann ein Treppenlift Abhilfe schaffen und sie kommen wieder mühelos von Etage zu Etage.

Mobilität erhalten/wiederherstellen.

Im Alter, aber auch, wenn beispielweise nach einem Unfall oder einer Krankheit, körperliche Einschränkungen vorliegen, kann mit einem Treppenlift die Mobilität in den eigenen vier Wänden aufrechterhalten werden. Da der Treppenlift auch für einen bestimmten Zeitraum gemietet werden können und überdies die Montage schnell und unkompliziert ist, eignen sich Treppenlift auch als vorübergehende Mobilitätshilfe. Sie können also nicht nur zum Erhalt, sondern auch zur Wiederherstellung der eigenen Mobilität beitragen.

Sicherheit im eigenen Zuhause danke eines Treppenlift

Mit einem Treppenlift kann auch das Unfallrisiko im eigenen Zuhause drastisch reduzieren, denn für jemanden, der nicht oder nicht mehr so gut zu Fuß ist, kann eine Treppe schnell zur Gefahr werden. Ein kleiner Fehltritt hat oft schwerwiegende Folgen.
Ein Treppenlift hilft Ihnen dabei, sicher von Etage zu Etage zu kommen. 

Lebensqualität

Die Treppen im eigenen Haushalt nicht mehr bewältigen zu können, bedeutet einen massiven Einschnitt in die gewohnte Lebensweise. Oft werden Räume in oberen Stockwerken gar nicht mehr genutzt, obwohl sie zur Verfügung stünden, das Leben verlagert sich in leichter zur erreichenden Bereiche des Hauses. Ein Treppenlift hilft Ihnen dabei, diesen Lebensraum zurück zu erobern. (Sehen Sie auch unseren Beitrag: Barrierefreies Wohnen)

foerderungSelbstwertgefühl

Sich frei und unabhängig in den eigenen vier Wänden bewegen zu können und dadurch nicht ständig auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, erhält und fördert das Selbstbewusstsein und damit das Selbstwertgefühl. Das schlägt sich natürlich auch auf das gesamte Wohlbefinden nieder.

Man kann sein Leben selbst in die Hand nehmen.

 

Welche Arten von Treppenliften gibt es?

Wer an Treppenlift denkt, hat in der Regel sofort den klassischen Sitzlift vor Augen. Zu Recht, denn dieser ist in der Tat, der am häufigsten Verbaute Treppenlift, jedoch ist er nur eine von drei möglichen Varianten.

Sitzlift

Ein Treppenlift eignet sich ideal, wenn Sie aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr Treppensteigen können. Aber auch präventiv, nämlich dann, wenn sie merken, dass Sie beim Treppensteigen einfach nicht mehr sicher genug sind.
Leider werden die meisten Treppenlifte jedoch zu spät, als nachdem bereits ein Unfall passiert ist, eingebaut. Dauerhafte Verletzungen und damit weitere Einschränkungen hätten in diesen Fällen vermieden werden können.

Plattformlift

Auf den Punkt gebracht: ein Treppenlift für Rollstühle. Der große Vorteil dieser Variante ist, dass Sie nicht umsteigen müssen. Sie fahren einfach mit dem Rollstuhl auf die Plattform und im nächsten Stockwerk wieder herunter.
Für diese Variante muss natürlich eine gewisse Treppenbreite gegeben sein.

Hublift

Ein Hublift ist ebenfalls ein Plattformlift, fährt jedoch nicht diagonal dem Verlauf der Treppe folgend, sondern vertikal nach oben. Hublifte sind nicht dafür ausgelegt, ganze Stockwerke zu überbrücken, sondern beispielsweise erhöhte Eingangsbereiche oder ähnliches.

Gibt es ein Bezuschussung für den Einbau eines Treppenlift?

Die gibt es in der Tat. Zum Beispiel können Sie, bereits ab Pflegegrad 1, bis zu 4.000 Euro von Ihrer Pflegekasse bekommen. Wichtig ist hierbei, dass der Antrag auf den Zuschuss, vor dem Einbau des Treppenlift, bei ihrer Krankenkasse eingegangen ist. Weitere Infos zur Leistung der Pflegekassen bei den unterschiedlichen Pflegegraden finden Sie hier: PFLEGEGRADE

Hier geht es zum Antrag: Download

Das könnte Sie auch interessieren: Hausnotruf | Barrierefreies Wohnen | Hilsmittel für Senioren | Pflegebox 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.